[Rezension] Claudia Rehm - Die Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente


Verlag: -
Seiten: 412 Seiten

Taschenbuch: 12,90 €
Ebook: 3,99 €

- Hier bei Amazon kaufen -



Emma ist eine Formwandlerin. So wie alle weißen Magier in ihrem sechzehnten Lebensjahr darf sie sich in der Nacht der Tausend Farben zum ersten Mal in ihre tierische Gestalt transformieren. Doch die feierliche Wandlungszeremonie bringt Emma plötzlich in Lebensgefahr. Anstatt sich wie ihre Mitschüler in ein Tier zu transformieren, verwandelt Emma sich in das Element des Feuers. Damit erhält sie eine seltene Gabe, die eine Gefahr für andere Magier ist. Ihre Freunde, Mitschüler und Lehrer wollen Emma lieber tot sehen, als diese gefürchtete Fähigkeit in ihr reifen zu lassen.

Als Harris, ein junger, schwarzer Magier rettend die Hand nach Emma ausstreckt, fasst sie den riskanten Entschluss, Zuflucht auf der schwarzen Seite der magischen Künste zu suchen. Die Ausgelassenheit und Freiheit, die Emma im Reich der schwarzen Magie erlebt, sagen ihrem abenteuerhungrigem Charakter sofort zu. Sie findet nicht nur an ihrem aufregenden Zufluchtsort, sondern auch an Harris, schnell Gefallen.

Schon bald jedoch trifft Emma im Reich der schwarzen Magie auf den einzelgängerischen Caven und findet heraus, dass nicht alles an Harris so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Als Caven kurz darauf spurlos verschwindet, muss Emma sich entscheiden, auf welcher Seite der Magie sie nun tatsächlich stehen will. Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo Emma sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht, als der getötet zu werden.


 
1. Tödliche Elemente
2. Verratene Elemente
3. ?

Zum Cover (ältere Version):
Das Cover sticht einem mit seiner Farbe direkt ins Auge. Auf mich wirkt es ansprechend.

Zum Buch:
Die Autorin hat einen richtig tollen Schreibstil. Man war von Anfang an mitten drin und ich war sofort gefesselt. Das ganze Buch war durchzogen von sehr viel Spannung und es gab kaum Momente, in denen man zur Ruhe kam. Dies hat mir sehr gut gefallen und ich war immer etwas traurig, wenn ich das Buch zur Seite legen musste. Am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen. Es gibt so viele überraschende Wendungen, dass die Geschichte völlig unvorhersehbar ist. Viele Emotionen wurden in mir hervorgerufen, so dass ich überhaupt nichts zu bemängeln habe.

Man begleitet die mir sehr sympatische Protagonistin Emma das ganze Buch über und lernt viele neue Charaktere kennen. Allesamt sind sie sehr facettenreich und konnten mich vollends überzeugen. Ganz besonders angetan war ich von Harris. Er kam mir immer sehr offen und ehrlich vor.

Einen Punkt muss ich leider abziehen, weil einfach zu viele Fehler (besonders bei der Kommasetzung) vorhanden sind, die sich durch das ganze Buch ziehen. Da wäre eine Überarbeitung durch ein Lektorat nötig.

Im letzten Kapitel kann man erkennen, dass es eine Fortsetzung geben wird, auf die ich mich bereits jetzt schon freue. Ich werde die Fortsetzung unbedingt lesen müssen und hoffe, dass sie genauso toll wird wie dieser Band.


Dieses Buch ist ein ganz besonderer Fantasy-Roman und ich bin der Autorin dankbar, dass ich durch diese Leserunde dieses tolle Buch nicht verpasst habe.

4/5 Punkte

Vielen Dank an die Autorin Claudia Rehm zur Bereitstellung eines E-Books für die Leserunde auf Lovelybooks.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Das klingt richtig, richtig gut - das Buch kannte ich noch gar nicht, aber jetzt muss es auf die Wunschliste!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Mikka,
      ich freue mich, dass ich dir ein neues Buch zeigen konnte. Ich kann es wirklich nur empfehlen und die Autorin hat bereits einige ihrer Fehler korrigiert und ein paar Wörter abgeändert, so dass es den Lesefluss nicht mehr allzu sehr stören sollte :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu

    Schöne Rezi :) Ja da gehen die Meinungen etwas auseinander. Von mir hätte die Story allein 4 Sterne (resp. Cupcakes) bekommen, musste aber wegen der Fehler und einigen "Mankos" noch einen Punkt abziehen. Ich werde die Reihe wohl nicht weiter verfolgen...

    Das Buch kommt ja im Allgemeinen sehr gut an, find ich auch schön. Mir ist schon öfters aufgefallen, dass Bücher, die alle toll finden bei mir nicht immer nur gut ankommen. So fand ich "Die rote Königin", "Frostkuss" und "City of Bones" alles nur so 3-Sterne-Bücher. Vielleicht werde ich zu alt für Jugendbücher ... *zwinker*

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katy,
      ich habe ja auch einen Punkt für die ganzen Fehler abgezogen. Das tat mir echt in der Seele weh, weil ich so begeistert von dem Buch war :(
      Schade, dass du die Fortsetzung nicht lesen möchtest. Ich kann es kaum erwarten.
      Liebe Grüße

      Löschen