[Blogtour] River Williams - Katinka Chronik: Schicksal - Ein Welt der Vorbestimmtheit


Hallo ihr Lieben,
willkommen zur Blogtour zu "Die Katinka Chronik: Schicksal" von River Williams. Zuerst habe ich den Klappentext für euch:

Stell dir vor, dein Name brennt sich vor deiner Geburt auf deinem Körper ein. 
Stell dir vor, der Beruf, in dem du arbeiten wirst, steht schon vor deiner Geburt fest. 
Stell dir vor, dein Schicksal wird festgelegt, bevor du das erste Mal deine Mutter siehst.

Katinka ist die Tochter eines Jägers und lebt außerhalb der Stadt Valliant. Schon seit ihrer Geburt steht fest, dass sie eine Geliebte wird: Die angesehene Frau eines hochrangigen Gesellschaftsmitglied. An ihrem 15. Geburtstag wird sie ins Haus der Geliebten gebracht und tritt dort ihre Ausbildung an. Zusammen mit ihren Freunden Evangelista und Raphael schließt sie einen Pakt: Für die Dauer der Ausbildung halten sie einander den Rücken frei und bewahren die Geheimnisse des jeweils anderen. Doch schon an ihrem ersten Tag erfährt Katinka von einem schrecklichen Geheimnis, das diesen Pakt auf eine harte Probe stellt. Kann sie es riskieren, ihre Freunde in Gefahr zu bringen oder vertraut sie auf ihre Freundschaft? 

Eine Rezension zu dem Buch folgt in den nächsten Tagen, aber soviel vorweg: Für mich war es eine echte Überraschung und ein kleines Highlight!

Bevor es morgen bei Nadine weitergeht, möchte ich euch heute ein wenig über die Vorgehensweise in Katinka's Welt näherbringen. 

In dem Buch gibt es ein Verfahren, welches die ungeborenen Kinder im Mutterleib untersucht und ihre Fähigkeiten herausgefunden werden. Aufgrund ihrer entsprechenden Fähigkeiten werden den Babys dann ihre Namen eingebrannt. Je nachdem wo die Namen stehen, müssen sie bestimmte Berufe ergreifen. Hier habe ich ein paar Beispiele für euch:
  • Auf Händen = Künstler
  • Auf Beinen = Läufer oder Bote
  • Auf Rücken = Jäger
  • Im Intimbereich = Geliebte

Es gibt auch noch weitere Berufe, wie zum Beispiel Wissenschaftler und Erbauer. Darauf wird aber in dem Buch nicht weiter eingegangen. Durch die bestimmte Zugehörigkeit ist die Gesellschaft sehr friedlich.
Weil ich dieses Verfahren sehr interessant finde, habe ich mich ein wenig mit den Vor- und Nachteilen beschäftigt. Meine Ideen möchte ich gern mit euch teilen.
  • Jede Person hat eine Arbeitsstelle, was zu weniger Langeweile und somit zu weniger Kriminalität führt.
  • Jeder macht das, worin er gut ist. So sind die Menschen zufriedener und glücklicher.
  • Vollbeschäftigung und niedrige Kriminalität führen zur Zufriedenheit und Frieden.
  • Geistige und persönliche freie Entfaltung sind nicht möglich, wenn alles vorgegeben ist.
  • Eltern können keine Namen vergeben, weil dies bereits durch die Regierung geschieht.
  • Bei Verletzungen, die Dienstunfähigkeit verursachen, gibt es keine Alternative.


Ich persönlich finde die Vorteile einer solchen Vorgehensweise schon sehr wichtig, allerdings ist mir dann doch die geistige und persönliche freie Entfaltung wichtiger. Jeder sollte das machen können, was er möchte und nicht, was einem vorgeschrieben wird. Auch wenn ich aufgrund meiner Fähigkeiten vielleicht für etwas sehr gut geeignet bin heißt es ja nicht gleich, dass mich das auch für den Rest meines Lebens glücklich macht. 

Einen persönlichen Besuch von Katinka bei euch konnten wir leider nicht einrichten, allerdings hat eine glückliche Fügung ergeben, dass uns zufällig 3 handgeschriebene Briefe von ihr in die Hände gefallen sind.
Diese kostbaren Unikate haben wir für euch aufbewahrt und möchten sie nun an euch verlosen. Erfahrt ganz exklusiv ein paar Geheimnisse, welche der restlichen Welt verborgen bleiben. Hier habt ihr noch ein Foto wie so ein Gewinn in etwa aussieht (Deko natürlich nicht bei):



Zusätzlich zu den Briefen erhält

Platz 1 ein eBook im Wunschformat
Platz 2 und 3 ein Lesezeichen




Beantwortet mir dazu einfach folgende Frage und schon landet ein Los mit eurem Namen im Lostopf:

Wie würde euch so ein vorbestimmtes Leben gefallen?






Das Gewinnspiel endet am 09.10.2016 um 23:59 Uhr



Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, mein heutiger Beitrag hat euch gefallen :)



5.10.

Ein Welt der Vorbestimmtheit - Gut oder erschreckend?

hier bei mir


6.10.
Katinka - Der Wildfang und die gute Gesellschaft
bei Nadine von Booklady

7.10.
Technische Errungenschaft - Beängstigend oder faszinierend

8.10. 
Familien als Vermehrungsmodell auf Zeit

9.10. 
Das etwas andere Interview



Kommentare:

  1. Guten morgen! Hmm, das ist wirklich ein interessantes Thema. Ich sehe das eigentlich so wie du. Es ist zwar praktisch, wenn jeder eine Arbeitsstelle hat, die ihm zusagt, aber Selbstbestimmung und freie Entfaltung finde ich doch auch sehr wichtig. Daher fände ich so ein vollkommen vorbestimmtes leben nicht so toll.
    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ein sehr interessantes Thema. Wenn ich dich richtig verstehe, haben die Leute dafür so eine Art "Weltfrieden". Auch wenn die freie Entfaltung dafür ein ziemlich hoher Preis ist, aber dafür würde ich ihn bezahlen.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Gute Frage hat halt vor-und Nachteile aber ich würde sagen das es mir nicht gefallen würde
    Lg, Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    schöner Beitrag :D Mir würde es nicht gefallen, alleine, weil es niemanden möglich ist frei zu entscheiden. Gerade Fehler machen, macht das Leben interessanter und dazu gehört auch der falsche Beruf.

    Liebe Grüße
    Clauida

    AntwortenLöschen
  5. Das war ehrlich ein wunderbarer Beitrag.
    Wie du selber schon schreibst, gibt es Vor- und Nachteile, so eines vorherbestimmten Lebens. Ich lasse aber nicht gerne über mich bestimmen, also wäre das nichts für mich. Da würde ich früher oder später ausbrechen und rebellieren.
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    das würde mir gar nicht gefallen, da ich selbst gerne meine Entscheidungen treffen möchte und mir auch den Beruf aussuchen möchte, der mir gut gefällt :)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    Danke für Deinen tollen Beitrag, dieser war wirklich total interessant.
    Zu Deiner Frage;
    da ich mich nicht gerne in eine Richtung drängen lasse & mir nicht gerne vorschreiben lasse wie ich mein Leben zu leben habe, wäre dieses Lebensmodell nichts für mich......
    Allein der Gedanke das ich meinem eigenen Kind keinen Namen geben dürfte, ist für mich absolut unvorstellbar......

    Für ein Buch, als spannende Geschichte finde ich die Idee einfach grossartig aber als Lebensmodell für mich selbst unvorstellbar.....

    Viele liebe Grüsse Mimi

    lese.fruechtchen@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Huhu :) Wenn mir alles von Anfang an vorbestimmt werden würde, würde ich es ja nicht anders kennen.. Allerdings kann ich es mir nicht vorstellen, weil jeder Mensch für sich entscheiden muss, was er gerne machen möchte. Es ist nicht in Ordnung, wenn sich andere in mein Leben einmischen. Optimal wäre es, wenn man selbst entscheiden könnte was man machen will.. und bis man es weiß, verschiedene Sachen ausprobieren zu müssen, so würde auch keine Langeweile entstehen und man kann machen, was einem gefällt.

    Liebe Grüße,
    Sarina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Deine Vor-bzw.Nachteile sind echt gut gewählt und ich stimme dir zu. Eine Welt wo alles schon vorherbestimmt ist, würde ich nicht schön finden. Ich will meine eigenen Entscheidungen treffen und aus meinen Fehlern lernen.

    AntwortenLöschen