[Rezension] B. C. Schiller - Targa: Der Moment, bevor du stirbst


Verlag: Penguin
Seiten: 400


Taschenbuch: 10,00 €
E-Book: 8,99 €
Audio-CD: 12,95 €


Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie.

Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?


Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass das Autorenduo B. C. Schiller mich gefragt hat, ob ich ihr neues Buch rezensieren möchte. Da ich bereits "Rattenkinder" gelesen und geliebt habe, habe ich natürlich zugesagt. Dennoch habe ich natürlich unvoreingenommen mit dem Buch begonnen.

Das Cover hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es nun nicht unbedingt aussagekräftig ist. Man sieht eine Frau, die uns den Rücken zugedreht hat. Dies ist bestimmt Targa, die Protagonistin. Der Schriftzug ist sehr einnehmend und passt in meinen Augen gut zum Thriller.

Der Klappentext gibt den Inhalt sehr gut wieder und dem möchte ich nichts weiter hinzufügen.

Der Schreibstil von B. C. Schiller hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist modern, leicht verständlich und die Seiten sind sehr schnell verflogen. Das Autorenduo hat immer wieder ein paar Beschreibungen eingebaut, die das ganze sehr bildgewaltig hat werden lassen. Die Kapitel sind dieses mal sehr kurz gehalten, wodurch man oft auch den Handlungsort verlässt. Dennoch hat mich das hier überhaupt nicht gestört und ich konnte ganz einfach in die Handlung eintauchen.

In diesem Buch gibt es mehrere Protagonisten. Bevor es überhaupt los geht, sieht man bereits zwei Steckbriefe - einen zu der Undercover-Ermittlerin Targa, einen zu dem Serienmörder Falk. So lernt man die beiden schon ein wenig kennen. Es gibt auch mehrere Handlungstränge. So begleitet man mal Targa, mal Falk und manchmal auch noch einen anderen Strafgefangenen. Hierauf möchte ich aber nicht weiter eingehen. Mir persönlich hat der Wechsel immer sehr gut gefallen. Der Übergang zu den verschiedenen Handlungssträngen war immer weich und die Charaktere haben mir wirklich alle ohne jeden Zweifel gefallen. Targa ist eine ganz besondere und außergewöhnliche Person, was einigen Lesern das Lesen vielleicht schwerer macht. Mir war sie total sympatisch und ich mochte sie mit ihren Eigenarten.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Der Spannungsbogen ist sehr gelungen und ab der Hälfte des Buches wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Wenn es Zeit fürs Bett war, musste ich mich regelrecht zwingen, es zur Seite zu legen. Die Spannung war zum Ende hin sehr hoch. Sehr emotional war das Buch nicht, was mich aber auch überhaupt nicht gestört hat. Targa ist eben etwas ganz besonderes. Bei diesem Thriller steht die Spannung sehr im Vordergrund.

Mit "Targa: Der Moment, bevor zu stirbst", ist dem Autorenduo mal wieder ein Thriller gelungen, der mich voll überzeugen konnte. Die besondere Protagonistin Targa war mir sehr sympatisch und der Spannungsfaktor ist so hoch, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.


5/5 Punkte
(Perfekt)


Vielen Dank an B. C. Schiller und den Penguin Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo!

    Das Cover ist sehr schön und stimmungsvoll. Da muss es für mich dann nicht immer auch noch aussagekräftig sein was ich ohne hin sehr schwer finde.

    Obwohl die beiden schon so viele Thriller geschrieben haben, habe ich doch tatsächlich noch keinen einzigen davon gelesen :D

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabrina,
      du musst unbedingt etwas von ihnen lesen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Halli hallo,

    das Buch habe ich auch gerade letzte Woche gelesen und rezensiert. Es war mein erstes Buch des Autorenpaars. Am Anfang hatte ich wg. dem Schreibstil ein bisschen Startschwierigkeiten, doch das hat sich dann glücklicherweise wieder gelegt. Targa finde ich total spannend und freue mich sehr auf ihre Entwicklung in den nächsten Bänden und was noch alles über sie aufgedeckt wird.

    GlG vom moner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Moner,
      es freut mich, dass dir Targa auch gut gefallen hat. Ich bin auch schon auf die nächsten Bände gespannt und hoffe, dass wir nicht so lange warten müssen.
      Liebe Grüße

      Löschen