[Rezension] Sandra Florean - Das Erbe des Hüters


Verlag: Talawah
Seiten: 248


Taschenbuch: 12,90 €
E-Book: 3,99 €

Als die junge Haley das Haus ihres verstorbenen Großvaters erbt, nimmt sie das Vermächtnis sofort begeistert an. Dabei ahnt sie nicht, dass sich ein dunkles Geheimnis um das in die Jahre gekommene Gemäuer rankt. Yven, ein uralter Vampir, erwacht durch ihr Erscheinen. Er bringt nicht nur Haleys Leben, sondern auch ihre Gefühle durcheinander, die durch die heiße Affäre mit dem charmanten Julian ohnehin Achterbahn fahren. Wenig später sieht sich Haley einer Bedrohung gegenüber, der sie nicht entkommen kann...


Dies ist das erste Buch, welches ich von Sandra Florean gelesen habe. Das Cover mochte ich auf Anhieb. Es wirkt sehr modern und in sich stimmig.

Den Klappentext finde ich sehr interessant. Er hat mich direkt neugierig gemacht. Er verrät noch nicht zu viel, so dass die Vorfreude auf das Buch noch gesteigert wird.

Der Schreibstil von Sandra Florean ist flüssig und gut zu lesen. Er ist modern und bildgewaltig. Ständig erschienen Bilder in meinem Kopf, so dass das Lesen noch mehr Spaß gemacht hat.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, auch wenn sie noch ein bisschen mehr Tiefe hätten besitzen können. Haley ist eine junge Frau, die sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Sie ist tapfer und stark, allerdings auch immer sehr schnell aufbrausend. Die beiden Männer sind sehr verschieden. Julian ist einfühlsam und gefühlvoll, während Yven das genaue Gegenteil ist. Er ist sehr besitzergreifend und weiß genau, was er will. Oft eckt er mit Haley an, was meist in irgendeinem großen Streit endet.

Die Idee der Handlung hat mir sehr gut gefallen. Hier möchte ich natürlich nicht zu viel verraten. Die Streitereien ziwschen Haley und Yven waren mir ab der Hälfte der Geschichte allerdings irgendwann über und auch waren die eingebauten erotischen Szenen in meinen Augen zu sehr im Vordergrund. Es gibt einige überraschende Augenblicke, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Es gibt aber auch einige Dinge, die vorhersehbar waren. Der Schluss war mir irgendwie zu schnell abgehandelt.


"Das Erbe des Hüters" ist eine nette Vampir-Geschichte von Sandra Florean, die in meinen Augen nicht ganz rund ist. Dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und es wird sicher nicht das letzte Buch der Autorin sein, welches ich lese.



3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)


Vielen Dank an den Talawah-Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Liebe Charleen :)

    Eine wirklich tolle Rezension! Ich mag die Bücher von Sandra sehr gerne, das habe ich aber noch nicht gelesen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,
      ich muss auch unbedingt ihre anderen lesen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi Charleen,

    das ist eines der wenigen Bücher, die ich von der Autorin noch nicht gelesen habe. Ich fand immer der Klappentext hört sich etwas klischeehaft an :-D

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,
      wenn du es gelesen hast, sag mir bitte bescheid :) Bin auf deine Meinung gespannt ♥
      Liebe Grüße

      Löschen