[Rezension] Sarah Nisse - Amour Fantastique: Hüterin der Zeilen


Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 310



**Liebe, wie sie im Buche steht**

Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein…


Das Cover hat mich sofort angesprochen. Ich liebe diese blauen Töne und der Schriftzug fügt sich sehr stimmig ins Bild mit ein. Das junge Mädchen stellt bestimmt die Protagonistin Lily dar.

In meinen Augen ist der Klappentext sehr gut gelungen. Er gibt genau wieder, worum es geht, ohne zu viel zu verraten. Deshalb möchte ich zum Inhalt weiter auch nichts hinzufügen.

Dies war mein erstes Buch von ihr. Der Schreibstil von Sarah Nisse hat mir richtig gut gefallen. Er ist modern, locker und leicht. Die Seiten sind dadurch superschnell verflogen, ich hatte einen sehr guten Lesefluss. Ihr Text ist so bildgewaltig, dass ich die Szenen ständig vor Augen hatte.

Sarah Nisse hat den Charakteren Leben eingehaucht. Ich mochte sie alle, auch wenn sie sehr verschieden waren. Im Fokus stehen hier ganz klar die 19-jährige Literaturstudentin Lily und der Millionärssohn Frédéric. Die beiden haben super gut miteinander harmoniert, waren authentisch. Da das Buch in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Lily geschrieben ist, konnte man direkt mit ihr fühlen. Ich habe die beiden Charaktere in mein Herz geschlossen und werde sie so schnell nicht vergessen.

Die Handlung war mal etwas völlig anderes. Sie wirkte auf mich sehr erfrischend. Es gibt spannende und unvorhersehbare Momente, so dass das Buch nie eintönig wurde. Auch die eingearbeitete Liebesgeschichte war nicht zu übertrieben, sondern sehr realistisch dargestellt. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung.


Mit "Amour Fantastique: Hüterin der Zeilen" ist Sarah Nisse eine sehr erfrischende neue Geschichte gelungen, die mich mit einem Mix aus Spannung, Überraschung und Emotionen auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die Charaktere sind richtig gut gelungen und sehr sympatisch. Auf jeden Fall lesen ♥



5/5 Punkte
(Perfekt!)


Vielen Dank an NetGalley und Dark Diamonds zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Eine magische Schreibfeder würde ich mir auch oft wünschen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabrina,
      das wär doch was :D Die könnte ich aktuell auch gebrauchen ♥
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Charleen, :)
    das klingt nach einer wundervollen Geschichte. :) Die Idee einer magischen Schreibfeder ist super. :D Und dann ist es auch noch ein Einzelband, was ja auch mal ganz erfrischend ist.^^
    Bei mir landet das Buch auf jeden Fall auf der Wunschliste. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marina,
      es ist auch wirklich eine wundervolle Geschichte.
      Du solltest dir das Buch bald holen, so teuer ist es ja nicht :D
      Liebe Grüße

      Löschen