[Interview] Ran an den Blog - Books ~ The Essence of Life


Hallo Juliane,

vielen Dank, dass du mit mir dieses Interview führst. So bekommen wir einen kleinen Einblick, wer hinter dem Blog "Books ~ The essence of life" steht.




Hallo Charleen! Danke, dass ich dabei sein darf. Ich freue mich sehr. ♥


Möchtest du dich vielleicht erst einmal kurz vorstellen?

Klar gerne. Ich heiße Juliane, blogge aber unter meinem Spitznamen Luna und bin 29 Jahre alt. Ich hab zwei kleine Kinder und lebe mit meinem Partner zusammen in Oberbayern. Wenn ich nicht lese, oder die Familie bespaße *lach*, schaue ich am liebsten Anime oder höre Musik. Ich bin ein ziemlich offener, lustiger und aufgedrehter Mensch. Vor allem sehr laut ^^ und wenn man mein Vertrauen erlangt hat, bin ich immer für die Person da. 





Mit welchen drei Adjektiven würdest du dich beschreiben?

Ach du je. Sich selbst zu beschreiben ist immer schwer. Das meiste ist Tagesformabhängig. Ich würde sagen, immer bin ich: Zuverlässig, direkt, warmherzig



Nun hab ich noch ein kleines Blitzinterview und frage dich, was du bevorzugst. Tee oder Kaffee? Beides.
Wasser oder Cola? Auch beides. :)
Duschen oder baden? Definitiv baden.
Schwarz oder weiß? Schwarz.
Bus oder Bahn? Am liebsten Auto. Aber hier dann wohl Bahn.
Fleisch oder Gemüse? Fleisch
Print oder E-Book? Streich das oder  :)



Ich habe gesehen, dass du viele verschiedene Genre liest. Gibt es ein absolutes Lieblingsgenre, welches du anderen bevorzugst?

Nein garnicht. Denn ich lese absolut stimmungsabhängig. Mir geht es viel mehr darum, dass die Charaktere eher selbstbewusst sind. Ich mag nicht zu viel mimimi in Büchern. Und am ehesten packt mich die Geschichte, wenn noch guter (sarkastischer, frecher, schwarzer) Humor dabei ist. Das kann dann Fantasy, Liebesgeschichte, Drama oder oder oder sein.


Wenn es möglich wäre - in welchem Buch würdest du gerne mal leben?

Nur eins? Echt?! Bei mir ändert sich das fast täglich. Ich hab einfach einen zu hohen Buchkonsum. Ausprobieren würde ich "Dark Elements", "Die Violet Eden Reihe", "The Last ones to know Reihe" oder vielleicht "Das Reich der sieben Höfe". Zumindest gerade... *lach*


Da ich selbst Bloggerin bin weiß ich, wie viel Zeit man für einen Blog investieren kann. Wie viel Zeit investierst du und welche Tätigkeit macht dir dabei am meisten Spaß?


Ich versuche jeden Tag ein halbes Stündchen zu investieren, am Wochenende vielleicht auch mal 1 oder 2. Da ich aber Kinder habe, ist das sehr unterschiedlich und meine Zwerge gehen nunmal vor. Die Gestaltung mag ich am liebsten. Ich bin ja nicht so der typische Blogger mit viel fotografischem Talent. Aber ich liebe es mir meine Bilder für den Blog zu gestalten. Auch wenn die etwas anders aussehen, als bei den anderen.


Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen und bedeutet er dir etwas?

Bücher sind für mich wie die Luft zum Atmen oder wie Schokolade für die Seele. Quasi eine "Essenz" des ganzen. Deshalb der Name.


Wie stehst du zu Rezensionsexemplaren und nimmst du welche an?

Tja, wie stehe ich dazu. Ich bin ein Blogger und stolz darauf Bücher für die Verläge oder Selfpuplisher rezensieren zu dürfen. Natürlich finde ich, dass Rezensionsexemplare kein Muss sind. Man hat weder das Recht dazu, sie zu verlangen, noch sollte man sich drüber aufregen, wenn halt mal nicht das gewünsche Buch kostenlos zur Verfügung steht. Ich freue mich darüber, wenn ein Buch zu mir kommt, dass vom Verlag oder Spler gesponsert wird, gebe verantwortungsbewusst und zuverlässig meine Rezension im gewünschten Zeitrahmen ab und sollte es nicht klappen, landet das Buch auf der WuLi und wird halt zu einem späteren Zeitpunkt gekauft. Aber ich nehme nicht grundsätzlich jedes Buch an, und so leid es mir tut, ich kann auch nicht jedes Buch was mir angeboten wird lesen und vertreten. Dafür gibt es einfach zu viele und ich fände es auch nicht fair etwas anzunehmen, was mir zum Beispiel nicht zu sagt... gerade wenn Selfpuplisher ihre Bücher selbst anbieten per Emailanfrage. Und, was mir sehr wichtig ist: Ich gebe immer eine ehrliche Meinung ab, und zwar ohne Zucker, konstruktiv klar, aber ich werde niemals jemandem Honig um den Mund schmieren, obwohl das Buch vielleicht einmal nicht so toll war.


Wie wichtig sind die Rezensionen und worauf legst du bei deinen Rezensionen am meisten Wert?


Sehr wichtig. Eine Rezension ist die Antwort auf die Arbeit der Autoren. Wenn ich etwas gutes gegessen habe, zum Beispiel, sag ich dem Koch doch auch, dass seine Arbeit gut war, es also geschmeckt hat. Und Autoren bekommen Aufmerksamkeit, wenn man über ihre Bücher redet, dadurch zieht sich der Fuchsschwanz. Brauch ich also garnicht erklären. Ich gebe also eine Rezension ab, mit dem Hintergedanken Menschen dazu bewegen zu können, auf ein Buch aufmerksam zu werden. Worauf ich am meisten Wert lege ist bei mir unterschiedlich. Ich habe kein stures Schema. Mir ist es wichtig, dass in  meinem Text rüber kommt, wieviel Leidenschaft ich für das Buch empfinde. Ob das durch Handlung, Charaktere, Setting oder was weiß ich geschieht, ist eben unterschiedlich.


Gibt es schon große Autoren, denen du mal persönlich begegnet bist?

Nein. Noch keinem. Leider.


Hast du - wie viele andere Blogger auch - einen SuB? Wenn ja, wie viele Bücher beinhaltet er ungefähr?

Ich fang dann mal schallend zu lachen an. Ehrlich? Eeeeetliche Ebooks. Ich verfluche die Sonderangebote. Und auf dem Printsub, der mittlerweile schon 2 Regalfächer voll ausfüllt... sind es circa 60-70 Bücher.


Was machst du, wenn du mal nicht am Bloggen bist?

Natürlich Zeit mit der Familie verbringen, Serien oder Anime gucken, Musik läuft hier immer und ich tanze super gerne. Und da bin ich schon sehr beschäftigt. hihi


Vielen Dank noch einmal, dass du dir die Zeit für die Beantwortung der Fragen genommen hast.

Kommentar veröffentlichen