[Rezension] Katherina Ushachov - Zarin Saltan


Gruppe: Märchenspinnerei
Seiten: 138

Taschenbuch: 8,49 €
E-Book: 2,99 €

Ein begehrter Junggeselle
Drei Konkurrentinnen
Ein magisches Eichhörnchen

Als die Slawistikstudentin Anna von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ahnt sie nicht, dass sie dort dem Kaviarzar Viktor begegnet. Ganz überraschend wählt er sie aus und Anna ist damit nur einen Schritt entfernt von einem Leben wie im Märchen. Doch Neid und Missgunst lassen den Traum bald zum Albtraum werden und sie braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.


Das Cover gefällt mir richtig gut. Es wirkt modern und in sich stimmig. Die Frau ist eine wahre Augenweide.

Der Schreibstil von Katherina Ushachov ist flüssig und gut verständlich. Mir persönlich hat er überraschend gut gefallen und die wenigen Seiten sind leider viel zu schnell verflogen. Immer wieder hatte ich automatisch Bilder vor meinem inneren Auge.

Das Buch ist aus der Sicht des allwissenden Erzählers gschrieben und man begleitet immer wieder abwechselnd die beiden Protagonisten. So erhält man alle wichtigen Informationen und hat keine offenen Lücken.
Auf der einen Seite haben wir die 26-jährige Studentin Anna, die einen engen Kontakt zu ihrer Mutter und ihren zwei besten Freundinnen pflegt. Ich habe Anna als zuverlässige junge Frau erlebt, die mir von Beginn an sehr sympathisch war.
Dann haben wir noch Viktor, den 36-jährigen erfolgreichen Geschäftsmann. Viktor hat vor sechs Jahren seine Ehefrau und große Liebe durch einen Unfall verloren. Über diesen Verlust ist er immer noch nicht hinweg gekommen und ertränkt seinen Kummer im Alkohol.
Beide Charaktere haben in meinen Augen meist nachvollziehbar und authentisch gehandelt.

Dies ist eine Adaption vom sowjetischen Märchen vom Zaren Saltan. Es gibt einige Parallelen, die aber wirklich nur sehr gering sind. Der Klappentext verrät schon sehr viel, weshalb ich auf den Inhalt eigentlich nicht weiter eingehen möchte.
Mir persönlich hat die Handlung ganz gut gefallen. Es gibt einige überraschende Wendungen und auch emotionale Szenen. Der Mix ist der Autorin gut gelungen. Ich hätte mir vielleicht gewünscht, dass sie manchmal etwas ausführlicher geschrieben hätte. Das Buch hätte gut noch ein paar Seiten mehr vertragen können, denn Katherina Ushachov hat teilweise große Zeitsprünge eingebaut und in einigen Momenten war alles etwas überstürzt.
Die Märchenadaption "Zarin Saltan" hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und mir sehr sympathisch. Ich hätte mir manche Szenen vielleicht ein wenig ausführlicher gewünscht.


4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an die Autorin selbst und an die Agentur Spread and Read zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentar veröffentlichen