[Rezension] Honigtot - Hanni Münzer






Donnerstag, 3. September 2015


470 Seiten
Verlag: Piper
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook:7,99 €

Klappentext

Wie weit geht eine Mutter, um ihre Kinder zu retten? Wie weit geht eine Tochter, um ihren Vater zu rächen? Wie kann eine tiefe, alles verzehrende Liebe die Generationen überdauern und alte Wunden heilen? Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis ihrer Familiengeschichte. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne umfing beide Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.




Meine Meinung
Erst mal zum Cover: Ich finde es nicht sehr gelungen und kann – nachdem ich mit dem Buch durch bin – keine richtige Verbindung zur Geschichte herstellen.

Zur Handlung: Das Buch beginnt in der Gegenwart. Es beginnt gleich damit, dass die Mutter von Felicity verschwindet und sie sich auf die Suche begibt. Nachdem sie ihre Mutter gefunden hat, beginnt eine Geschichte, die in der Vergangenheit stattfindet. Es handelt sich um eine tragische Familiengeschichte, die um 1930 spielt und das Herz berührt. In der Familiengeschichte wird die erste Zeit nur über Elisabeth und ihr Leben berichtet. Nachdem sie dann ihre Tochter Deborah zur Welt gebracht hat, geht die Geschichte auf sie über und erzählt ihre Geschichte. Erst kurz vor Ende des Buches, geht es wieder zurück in die Gegenwart.

Zu Anfang konnte mich das Buch nicht so begeistern. Es gab so einige Absätze, die man auch hätte weglassen können. Diese habe ich dann nur flüchtig gelesen. Auch an die langen Sätze musste ich mich erst gewöhnen. Nachdem ich jedoch weiter gelesen habe kam ich immer besser rein und konnte kaum noch aufhören. Ich war gefesselt. Die Charaktere waren toll, man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen und mitfiebern. Ihre Entwicklung war auch mega super. Nach dem ersten Drittel des Buches ging es total schnell vorbei, leider. Ich hätte gut noch mehr lesen können.


Fazit
Das Buch ist etwas anspruchsvoller. Es beginnt etwas holprig, steigert sich aber immer weiter und ist fesselnd. Die Dramatik kommt dabei auch nicht zu kurz. Auf jeden Fall ist es empfehlenswert.


4/5 Bücherstapel

Kommentare:

  1. Ciao Charleen,
    der Klappentext zu "Honigtot" hat mich direkt angesprochen und deine Begeisterung für das Buch nach dem ersten Drittel wirkt ansteckend. :D Ich schreibe es auf meine Wunschliste.

    Vielleicht startet ja jemand ein Gewinnspiel dazu! *lach* ;) Frag mich nicht, was das grad ist. Ich bin die letzten Tage aber auch umtriebig gewesen - hab die Grippe und konnte kaum etwas machen - und hab bei einigen Gewinnspielen mitgemacht.
    Da ich aber nicht nur gerne gewinne, sondern auch gerne verschenke, verrate ich dir jetzt schon, dass bei mir in den nächsten Tagen ein Gewinnspiel startet. Aber *psssst*! Das weiß noch keiner! ;)

    Viele Schmökergrüße und einen super Start in die neue Woche!
    Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Emmi,
      na vielleicht hab ich ja diesmal Glück, denn immerhin machst du ja nicht bei deinem eigenen Gewinnspiel mit *lach*
      Das Buch ist auch sehr toll, hat aber eben einen ernsten Hintergrund. Ab und zu lese ich so etwas mal richtig gern :) Schön, dass es das Buch auf deine Wunschliste geschafft hat! Mir fehlen ja auch nur noch 7 Follower bei GFC, dann starte ich wieder ein Gewinnspiel :)
      Liebe Grüße
      Charleen

      Löschen
    2. Ich lese gerne manchmal ein ernstes Buch, das tiefer geht und mich für längere Zeit beschäftigt. :) Ich bin auf Honigtot gespannt!
      Ganz ehrlich, diese Gewinnwelle macht mir Angst. Ich bin ja so ein abergläubiger Typ und man sagt doch "Pech im Spiel, Glück in der Liebe". Vielleicht gilt das auch in die andere Richtung?! *lach*
      Stimmt! Bei meinem Gewinnspiel mache ich nicht mit. Da liegen die Chancen bei 100%, dass ich nicht gewinne. *lach* Was für ein Irrsinn. Ich muss echt mal gucken, was ich die nächsten Tage/Wochen so starte. Und ich drücke die Daumen, dass die 7 Follower bald kommen. Vielleicht bringt meine Verlinkung auf Facebook etwas!? Und keine Angst, ich mache dann nicht bei deinem Gewinnspiel mit. ;)
      Grinsende Grüße, Emmi

      Löschen
    3. Hey Emmi,
      es fehlen ja nun nur noch zwei People :D Wieso machst du denn nicht mit? Da bin ich aber enttäuscht! Es wird ein Wunschbuch geben... Ich hoffe, es finden sich noch zwei Leute, das Gewinnspiel steht schon in den Startlöchern und könnte Freitag online gehen....
      Liebe Grüße

      Löschen