[Rezension] Annie Laine - Highschool Princess: Verlobt wider Willen


Autor: Annie Laine
Titel: Highschool Princess: Verlobt wider Willen

Verlag: Impress (Carlsen)
Seiten: 303
Erscheinungstermin: 1. März 2018

Taschenbuch: -
E-Book: 3,99 €


**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**

Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…


1. Verlobt wider Willen
2. ?

Ich muss gestehen, dass ich das Cover nicht auf Anhieb mochte. Die fröhliche Gestaltung der Farben hat mir gut gefallen, aber das Mädchen, welches sicherlich die Protagonistin darstellen soll, hat in meinen Augen einen seltsamen Gesichtsausdruck.

Annie Laine hat wieder einen sehr tollen und flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, der mich so durch die Seiten hat fliegen lassen. Er ist modern und sehr bildgewaltig, so dass sich immer wieder automatisch Bilder im Kopf hatte.

Leider hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich mit der Protagonistin warm geworden bin. Die 17-jährige Sarafina ist eine Prinzessin und mit ihrer anstehenden Hochzeit, welche von den Eltern arangiert wurde, absolut nicht einverstanden. Ich habe sie als sehr unreif für ihr Alter empfunden und konnte ihr Handeln auch nicht immer ganz nachvollziehen.
Auch die Nebencharaktere konnten mich leider nicht völlig überzeugen. Vieles wirkte auf mich zu aufgesetzt und erzwungen. Gestört hat mich auch, dass viele Charaktere ständig gekichert haben, was besonders in der ersten Hälfte des Buches sehr oft vorkam.

Die Handlung hat mir eigentlich ganz gut gefallen, auch wenn sie aufgrund von vielen Anspielungen sehr vorhersehbar war. Sehr früh hatte ich schon eine Vorahnung, die sich dann auch bestätigen sollte. Dadurch fehlte es eindeutig an der Spannung. Auch das im Klapentext erwähnte Highschool-Leben ist in meinen Augen etwas zu kurz gekommen, denn hiervon bekommt man eigentlich kaum etwas mit. Der Mittelpunkt der Story liegt ganz eindeutig auf den Emotionen, welche Annie Laine aber sehr gut rüber gebracht hat. Damit konnte sie mich auf jeden Fall überzeugen. Ich mochte die Szenen, die sich zwischen Leo und Sarafina abgespielt haben, denn die Beiden haben sehr gut harmonisiert.
"Highschool Princess: Verlobt wider Willen" von Annie Laine ist eine seichte Lektüre, welche in meinen Augen leider auch einige Schwächen bei der Handlung und den Charakteren aufweist. Auch wenn die Story an sich sehr vorhersehbar ist, konnte sie bei mir mit den emotionalen Szenen punkten.


3/5 Punkte
(Gut)

Vielen Dank an den Verlag Carlsen (Impress) und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag Charleen,

    ich habe diesen Roman schon mal auf meinem Reader.

    LG..karin..

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.